DROPTIME
SUPPLEMENTS
Enter um zu suchen

Richtig Eier kochen - So gehts!

Ganz einfach!

Do. 04. Apr. 2024

Das Eier Kochen scheint eigentlich ein ziemlich einfacher Vorgang zu sein, man kann jedoch eine wahre Wissenschaft daraus machen. Für ein perfektes Frühstücksei mit der bekannten wachsweichen Konsistenz gibt es nämlich ein paar Dinge zu beachten, die nicht gerade kompliziert, aber dennoch von großer Wichtigkeit sind. Wie lange du welche Eier kochen musst und weitere nützliche Tipps erfährst du in diesem Artikel, sodass deinem meisterhaften Frühstück nichts mehr im Wege steht.

Eier kochen: So gehts richtig!

  1. Fülle Wasser in einen Topf. Ein liegendes Ei sollte im Topf mit bis zu 3/4 der Masse unter der Wasseroberfläche sein.

  2. Bringe das Wasser aber erst zum Kochen und setzte die Eier dann anschließend vorsichtig mit einem Esslöffel in den Topf.

  3. Du kannst die Temperatur nun ein wenig runterregulieren, damit das Wasser nicht zu sehr blubbert. Die Eier sollten im Topf nicht hoch und runter hüpfen.

  4. Je nach dem welche Konsistenz die Eier haben sollen, lässt du sie nun garen.

  5. Nach der vorgesehenen Garzeit nimmst du die Eier nun wieder vorsichtig aus dem Topf und legst sie am besten sofort danach in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser. So werden die Eier abgeschreckt und der Garprozess wird schlagartig abgebrochen, sodass die gewünschte Konsistenz erhalten bleibt.

Wie lange Eier kochen?

Folgende Zeitangaben gelten für mittelgroße Eier mit Kühlschranktemperatur:

  • 4 Min. Eier kochen: Das Eiweiß ist relativ fest, das Eigelb aber noch sehr flüssig.

  • 5 Min. Eier kochen: Das Eiweiß ist fest und das Eigelb hat einen cremig-flüssigen Kern.

  • 7 Min. Eier kochen: Das Eiweiß ist fest, während das Eigelb einen sehr dickflüssigen und wachsweichen Kern hat.

  • 10 Min. Eier kochen: Das Ei ist komplett hart gekocht und kann nun geschnitten werden.

  • 12 Min. Eier kochen: Das Eigelb wird schon leicht bröckelig.

Weitere Tipps fürs Eier Kochen

  • Beim Eier Kochen kommt es auf jede Minute an, weshalb du die Zeitangaben genau befolgen solltest. Am besten stellst du dir einen Timer!

  • Das Abschrecken der Eier in kaltem Wasser ist besonders wichtig, wenn sie weich sein sollen. Sollen die Eier hart gekocht werden, kann man sich dies ersparen.

  • Um zu vermeiden, dass die Eier beim Kochen nicht platzen, kannst du an der Unterseite ein ganz kleines Loch in die Schale machen, sodass ein wenig Luft entweichen kann.

  • Ein wenig Essig oder Salz im Wasser kann verhindern, dass etwas aus Rissen in der Schale der Eier austritt.

  • Wenn du alternativ einen Schaumlöffel verwendest, kannst du mehrere Eier gleichzeitig in oder aus dem Topf bewegen.

  • Je nach Eiergröße werden ungefähr 30 Sekunden mehr oder weniger Kochzeit benötigt.

Wie lange sind die Eier haltbar?

Komplett hart gekochte Eier sind bei Zimmertemperatur bis zu 4 Wochen haltbar. Allerdings muss die Schale der Eier dafür unbeschädigt sein. Risse oder Löcher in der Schale erlauben es Keimen, in das Innere zu gelangen. In diesem Fall sollte man die Eier vor dem Kochen also eher nicht einstechen. Außerdem kann man Risse verhindern, indem man die Eier einfach bei Raumtemperatur abkühlen lässt und sie nicht abschreckt. Sollte die Schale jedoch beschädigt sein, kann man die Eier auch bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagern.

Eier kochen: Unser Fazit

Eier sind ein essentielles Nahrungsmittel, da sie über etliche Nährstoffe verfügen, die von großer Bedeutung für viele Körperfunktionen sind und eine wichtige Rolle beim Muskelaufbau spielen. Es kann daher sehr praktisch sein, wenn man genau weiß, wie man Eier kochen muss, da sie auch für unzählige Rezepte verwendet werden können.

Klicke gerne HIER, wenn du wissen willst, wie gesund Eier wirklich sind.

*Gezeigt Bilder stammen von freepik.com


Silas
Silas
Content Manager bei DROPTIME SUPPLEMENTS
Dieser Beitrag wurde von Silas veröffentlicht.

Weitere Artikel