Enter um zu suchen

Besonderes Training mit dem Rudergerät

Auch für zuhause!

Mo. 18. März 2024

Das Training mit einem Rudergerät kann enorm viele Vorteile mit sich bringen. Dazu gehören das Muskeltraining am ganzen Körper, Ausdauertraining und mehr, was das Rudergerät zum optimalen Begleiter macht, wenn man bestimmte Fitnessziele verfolgen will. Die Besonderheit ist eben, dass man sich problemlos auch ein Rudergerät für zuhause anschaffen kann, wenn man ein bisschen Geld in die Hand nimmt, sodass wirklich optimale Home Workouts möglich sind. Im Folgenden erfährst du, was es zu wissen und zu beachten gibt, um effektive Trainingseinheiten mit dem Rudergerät durchzuführen.

Was wird mit dem Rudergerät trainiert?

Das Rudergerät beansprucht über 80% der gesamten Muskelmasse des Körpers und eignet sich hervorragend zum Ausdauertraining, aber hier ein paar der wesentlichen Vorteile im Detail:

Oberkörpertraining mit dem Rudergerät

Wie schon gesagt, werden mit dem Rudergerät die Meisten Muskeln trainiert, dazu gehören in erster Linie aber auch die Schultern, Brust sowie Arme. Neben der verbesserten Kraft kann das Rudergerät also sehr sinnvoll sein, wenn man den Körper ein wenig formen will.

Beintraining mit dem Rudergerät

Bei jedem Bewegungsablauf auf dem Rudergerät werden natürlich auch die Beine trainiert. Gesäß, Waden und der gesamte Oberschenkel stehen hierbei im Vordergrund. Der Vorteil ist auch, dass runden Bewegungen auf dem Rudergerät eine gelenkschonende Wirkung haben.

Cardiotraining mit dem Rudergerät

Da beim Training mit dem Rudergerät derart viele Muskeln gleichzeitig beansprucht werden, wird auch die Ausdauer und das Herz-Kreislauf-System trainiert. Daraus resultiert die Verbesserung der Lungenfunktionen, die Unterstützung des Stoffwechsels, Stärkung des Immunsystems und Gewichtsabnahme durch Fettverbrennung. Aus diesen Gründen kann das Rudergerät eben die allgemeine Fitness sowie die Gesundheit fördern.

Stärkung des Rumpfes mit dem Rudergerät

Ebenfalls wird mit dem Rudergerät auch Bauch, Rücken und die gesamte Rumpfmuskulatur gestärkt, welche vorrangig für eine aufrechte Körperhaltung sowie für die Kraft im Körperkern zuständig sind.

So trainiert man richtig mit dem Rudergerät

  1. Beine abstoßen

  2. Oberkörper leicht nach hinten lehnen

  3. Arme an den Körper ziehen und Schulterblätter hinter dem Rücken zusammen

  4. Arme wieder ausstrecken

  5. Oberkörper wieder nach vorne lehnen

  6. Beine wieder anwinkeln

Dieser Bewegungsablauf sollte nach für nach flüssiger werden, sodass die einzelnen Schritte nahtlos ineinander gehen. Um mit dem Rudergerät erfolgreich zu werden, empfehlen sich zu Beginn ungefähr 20 Züge pro Minute auf eine Dauer von mindestens 15 Minuten pro Trainingseinheit.

Was sollte man beim Training mit dem Rudergerät beachten?

Der wichtigste Aspekt, auf den man beim Training mit dem Rudergerät achten sollte, ist die richtige Körperhaltung. Man sollte bei der Vorwärtsbewegung keineswegs in einen Rundrücken verfallen, da es sonst auf Dauer zu Rückenschmerzen oder Verspannungen kommen kann. Neben der geraden Haltung des Oberkörpers ist es ebenfalls von großer Bedeutung, mit dem Kreuz nicht zu weit nach vorne oder hinten zu gehen, um mit dem Rudergerät ein optimales Training zu ermöglichen. Außerdem sollte man auch die korrekte Bewegung der Arme nicht vernachlässigen, wobei man die Ellenbogen am Körper entlang führen sollte, anstatt sie vom Rumpf wegzubewegen, sodass die Schulterblätter hinter dem Rücken zusammengeführt weden. Allgemein geht es bei dem Training mit dem Rudergerät auch darum, nie wirklich locker zu lassen und den Griff in einer dauerhaften sowie flüssigen Ruderbewegung zu führen. Was das Aufwärmen angeht kann man sagen, dass dies nicht zwingend notwenig ist, doch man sollte die ersten Züge auf dem Rudergerät zumindest ein wenig langsamer und sanfter angehen, damit sich der Körper ein bisschen an die Belastung gewöhnen kann.

Welches Rudergerät ist das beste?

Egal ob im Gym oder im Handel, es gibt verschiedene Varianten des Gewichtswiderstands bei einem Rudergerät, wie zum Beispiel:

  • Wasserwiderstand

  • Luftwiderstand

  • Magnetwiderstand

  • Hydraulikwiderstand

Wenn man sich also für daheim ein Rudergerät zulegen möchte, ist die Art des Widerstands zunächst nicht wichtig. Allerdings lässt sich ein gutes Rudergerät an die individuellen Gegebenheiten anpassen und verfügt über ein Display, welches die Zeit, aber auch die Ruderzüge anzeigt.

Unser Fazit zum Training mit dem Rudergerät

Das Training mit dem Rudergerät ist offensichtlich in vielerlei Hinsicht sehr sinnvoll, weshalb man sich die Sportart unbedingt mal anschauen sollte, wenn man sich beispielsweise zuhause mehr körperlich betätigen will. Das Rudergerät kann also auch vor allem für Anfänger ein guter Einstieg in die Fitnesswelt oder einfach nur eine praktische Methode sein, um abzunehmen. Aber auch die meisten Fitnessstudios sollten mittlerweile über ein Rudergerät verfügen, sodass in der Hinsicht keine Grenzen gesetzt sind.

Schau dir gern unsere anderen Beiträge an, wenn du nach weiteren Trainingsmethoden suchst!

*Gezeigt Bilder stammen von pexels.com, freepik.com oder unsplash.com


Silas
Silas
Content Manager bei DROPTIME SUPPLEMENTS
Dieser Beitrag wurde von Silas veröffentlicht.

Weitere Artikel