DROPTIME
SUPPLEMENTS
Enter um zu suchen

Wie gesund ist Birkenzucker?

Das muss man wissen!

Mo. 18. März 2024

Im Laufe der Zeit achten immer mehr Menschen auf einen gesunden Lifestyle und damit auch auf eine ausgewogene Ernährung. Die Aufnahme von Zucker ist hierbei auch von enormer Bedeutung, weshalb der Bedarf nach guten Alternativen ganz klar zunimmt. Zucker ist schließlich ein wichtiger Bestandteil etlicher Speisen und meist der Schlüsselfaktor für einen süßen Geschmack, doch wir sind uns alle über dessen gesundheitlichen Folgen bewusst.

Ein Zuckerersatz, welcher zuletzt besonders viel Aufmerksamkeit bekommen hat, ist das sogenannte Xylit, oder auch als Birkenzucker bekannt, welcher ganz bestimmte Eigenschaften hat. Doch was genau ist Birkenzucker eigentlich und welche Auswirkungen hat das Lebensmittel auf die Gesundheit? All das und noch mehr erfahrt ihr in diesem Artikel, also bleibt gerne dran!

Was ist Birkenzucker?

Wie der Name schon sagt, wurde Birkenzucker ursprünglich aus der Rinde von Birkenbäumen gewonnen, wobei die süße Substanz auch in manchen Früchten, Gemüsesorten sowie Beeren vorkommt. Die Herstellung ist zwar relativ aufwendig, jedoch hat Birkenzucker die gleiche Süßungskraft wie herkömmlicher Zucker, aber dafür bis zu 40 % weniger Kalorien.

Daher ist Birkenzucker natürlich sehr attraktiv für Menschen, die auf ihre Ernährung achten oder aus gesundheitlichen Gründen keinen Zucker konsumieren dürfen. Darüberhinaus bringen die besonderen Eigenschaften von Birkenzucker noch weitere Vorteile für den Körper mit sich.

Die Vorteile von Birkenzucker

1.Zahngesundheit

Im Gegensatz zu normalem Zucker kann Birkenzucker tatsächlich die Mundhygiene sowie die Zahngesundheit unterstützen. Dies liegt daran, dass Birkenzucker die Bildung von Zahnbelag vermindert und das Wachstum von Kariesbakterien erschwert. Aus diesem Grund ist Birkenzucker sogar in manchen Zahnpasten enthalten.

2.Niedriger Blutzuckerspiegel

Der Abbau von Birkenzucker im Körper hat so gut wie keine Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel, weshalb die Zuckeralternative unbedenklich von Menschen mit Diabetes konsumiert werden kann und allgemein das Risiko für Zuckerkrankheiten senkt.

3.Abnehmen

Es gibt Zuckerersatzprodukte, die noch weniger Kalorien haben als Birkenzucker, aber nicht über eine vergleichbare Süßungskraft verfügen. Birkenzucker hingegen hat zwar nur 40 % weniger Kalorien, ist jedoch fast genauso süß wie herkömmlicher Zucker. Somit ist Birkenzucker ebenfalls ein optimales Mittel, um das eigene Körpergewicht zu regulieren, ohne dabei komplett auf Süßspeisen verzichten zu müssen.

4.Gute Verdauung

Bei einem moderaten Konsum kann Birkenzucker sogar positive Auswirkungen auf die Verdauung haben und die Darmgesundheit fördern, da die Zuckeralternative das Wachstum der gesunden Darmbakterien unterstützt.

Verwendung von Birkenzucker

Birkenzucker kann für so gut wie alle Rezepte verwendet werden, die sonst auch herkömmlichen Zucker erfordern. Somit eignet sich Birkenzucker vor allem für Muffins, Kuchen, Kekse, Desserts sowie auch zur Süßung von Kaffee oder Tee.

Was man bei Birkenzucker beachten sollte

  • Magenbeschwerden: Wenn man es mit dem Konsum von Birkenzucker übertreibt, kann es teilweise zu Verdauungsproblemen, Durchfall oder auch Blähungen kommen. Es ist also ratsam, auf Signale des Körpers zu achten, wobei jedes Individuum anders auf den Birkenzucker reagieren kann.

  • Nicht für alle geeignet: Birkenzucker sollte den allermeisten Menschen keine Probleme bereiten, jedoch können einzelne Personen empfindlicher auf Zuckeralkohole reagieren oder gar Unverträglichkeiten haben.

  • Giftig für Haustiere: Wie gewöhnlicher Zucker auch, kann Birkenzucker sehr giftig für Haustiere wie Hunde sein und sogar tödlich wirken. Man sollte den Birkenzucker also an einem entsprechend sicheren Ort aufbewahren.

  • Kostenintensiv: Die Herstellung von Birkenzucker ist nicht gerade einfach, weshalb diese einige Kosten mit sich bringt. Somit ist eine fertige Packung Birkenzucker verhältnismäßig sehr teuer. (ca. 10-16 € pro 1 kg)

Unser Fazit zu Birkenzucker

Allgemein ist Birkenzucker definitiv eine gesündere Alternative zu gewöhnlichem Zucker. Zudem hat der Zuckerersatz gewisse Wirkungsweisen, mit denen man vielleicht nicht gerechnet hätte. Birkenzucker ist sehr vielseitig einsetzbar, wobei man natürlich auch bei diesem Lebensmittel auf die Menge des Konsums achten sollte, um wirklich alle negativen Folgen zu vermeiden.

Wenn du dich für dieses Thema interessierst, dann check gerne unseren Beitrag zu Erythrit ab, eine weitere gute Zuckeralternative.

*Gezeigt Bilder stammen von pexels.com, freepik.com oder unsplash.com


Silas
Silas
Content Manager bei DROPTIME SUPPLEMENTS
Dieser Beitrag wurde von Silas veröffentlicht.

Weitere Artikel